Junge der seine Arme in die Luft streckt
Logo und Wappen Gemeinde Vogt
 
Kirchturm
 
Kühe
 
Grüne Landschaft mit gelben Blumen
 
Schulhof
Maibaum setzen 2009 Fanfarenzug
 

Seiteninhalt

Wappen

Das Gemeindewappen

Wappen

Seit 1930 führte die Gemeinde Vogt mit Unterbrechung während des dritten Reiches, das Wappen des "Guten Hirten".

Es sollte den Bürgermeister als Hirten der Gemeinde versinnbildlichen.

Auf der anderen Seite wurde das Hirtensymbol "Sankt Wendelinus" als Schutzpatron der Viehzucht dargestellt.

Mit damals über 2000 Einwohnern im Jahr 1949, war es als Wappen einer politischen Gemeinde nicht mehr geeignet.

Es musste also ein neues Wappen geschaffen werden. Für die Gemeinde Vogt war dies besonders schwer, nachdem kein wirklicher historischer oder geschichtlicher Hintergrund vorhanden war.

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Archiven entstand zunächst ein Vorschlag, ein Wappen in Anlehnung an das Wappenschild der Syrgen von Syrgenstein zu schaffen.

Der Entwurf stellte eine goldene auffliegende Lerche mit einem Wappengrund in Silber und einem schwarzen Schräg-Rechtsbalken dar.

In einer örtlichen Gaststätte ist dieser Entwurf als Glasfenster noch zu sehen.

Um eine Identifikation mit dem Ort Vogt zu erreichen, entstand ein weiterer und gleichzeitig der heute verwendete Wappenentwurf.

Nach der Verleihungsurkunde des Innenministeriums Land Württemberg-Hohenzollern vom 22. Februar 1951 stellt das Wappen der Gemeinde Vogt in einem schwarzen Feld ein aufsteigendes goldenes (gelbes) Ross mit rotem Zaumzeug, auf dem ein bebarteter Mann mit gelbem Gewand, gelbem Hut mit Federbusch und roten Stulpenstiefeln sitzt, dar.

Dieser Entwurf wurde damit begründet, dass durch die von dem Reiter getragene Tracht, dieser als Vogt (Landvogt) angesprochen werden kann.

Dadurch ist das vorliegende Wappen als ein "redendes Wappen" gestaltet.

Die Farbwahl betont die Zugehörigkeit zu Württemberg (schwarz/gold sind die Farben des altwürttembergischen Wappens).

Das Recht zum Führen einer Flagge ist der Gemeinde Vogt erst mit Urkunde des Landratsamtes Ravensburg vom 26. Juni 1981 verliehen worden.

Die Farben, die bereits früher verwendet wurden, sind schwarz/gelb (schwarz/gold).

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Das Wort "Wappen" stellt die niederdeutsche Sprachform des Wortes "Waffen" dar. Es tauchte erstmals im 12. Jahrhundert in der speziellen Bedeutung von "Waffenzeichen" auf. Die ersten Wappen sind Zeichen mit Fernwirkung, die auf Schild, Helmen, Rüstungen, farbigen Bannern und Pferdedecken angebracht wurden.

Als umfassende Kulturerscheinung verbreitete sich das Wappenwesen sehr schnell über die Kreise des Adels hinaus, und schon im 15. Jahrhundert lassen sich sehr viele bürgerliche Wappen nachweisen.

© 2017 Gemeinde Vogt -
cm city media GmbH

Kontakt

Bürgermeisteramt Vogt | Kirchstraße 11 | 88267 Vogt | Fon: 07529/209-0 | Fax: 07529/209-24 | E-Mail schreiben